Dr. med. Nils Rahner - Fachpraxis fuer aesthetische Medizin
Beauty Homepage

Ästhetische Mesotherapie

Die ästhetische Mesotherapie ist ein Verfahren, welches biologisch und global den Folgen der Hautalterung und deren Ursachen entgegen wirkt. Bedingt durch allgemeine Faktoren wie das Alter, den Hormonhaushalt, Sonne, Wind und Kälte, Nikotin und Alkohol beginnt die Haut bereits ab Mitte 20 zu altern. Die Prozesse der Revitalisierung erlahmen, welche die Spannkraft, Elastizität, Farbe, Glanz und Fülle der Haut beeinflussen.

Durch die Mesotherapie werden diese Vorgänge wieder aktiviert, so dass die Haut sich wieder selbst aufbauen und regenerieren kann. Dies geschieht durch flächenhafte Injektionen von unvernetzter Hyaluronsäure, Vitaminen, Anti-Aging Substanzen, Radikalfängern und Kollagen anregenden Stoffen direkt in die oberflächlichen und mittleren Hautschichten. Das Wirkprinzip: wenig, selten, aber am richtigen Ort.

Die Behandlungsmethode der ursprünglichen Mesotherapie geht auf den französischen Arzt Dr. Michel Pistor und wird in Frankreich seit über 50 Jahren, in Deutschland erst seit wenigen Jahren erfolgreich praktiziert. Mitte der 70er Jahre entwickelte sich die ästhetische Mesotherapie. Grundgedanke ist hier der ästhetische Aspekt des Körpers, wie z.B. eine Revitalisierung und einen Schutz der Haut vor den Alterungsprozessen.

Ich bin durch das NETZWERK-AesthetikMeso für die Technik der ästhetischen Mesotherapie zertifiziert.

Indikationen für die ästhetische Mesotherapie:

  • Vorbeugung/Verlangsamung der Hautalterung
  • Verbesserung der Hautstruktur (grobporige Haut, Hautrelief, Hautfarbe und Hautgefäßzeichnung)
  • Falten
  • Spannkraftverlust
  • Sonnengeschädigte Haut
  • Bindegewebsschwäche
  • Cellulite
  • Haarausfall
  • Dunkle Augenringe

Zonen der Anwendung:

  • Gesicht
  • Hals
  • Dekolleté
  • Handrücken
  • Innere Arme
  • Innere Beine
  • Unterleib
  • Kopfhaut

Wie läuft die Behandlung ab?
Die mesotherapeutische Behandlung ist wenig schmerzhaft. Eine Anästhesie ist nicht notwendig. Bei sehr empfindlichen Patienten kann vor der Injektion eine schmerzlindernde Creme (Anästhesiecreme) aufgetragen werden. Vor der Behandlung sollte das Gesicht gereinigt und ungeschminkt sein. Nach einer sorgfältigen Hautdesinfektion werden die Substanzen der Haut punktuell und flächenhaft durch Injektion zugeführt. In der Regel dauert eine Behandlung, je nachdem welche Hautareale behandelt werden, zwischen 20 und 30 Minuten.

Was sollte ich unmittelbar nach der Behandlung beachten?
Unmittelbar nach der Behandlung ist die Haut etwas gerötet. Die Rötung dauert in der Regel nicht länger als eine Stunde an. Wenn gewünscht, kann ein leichter Puder aufgetragen werden. Nach der Behandlung sollte über zwei Tage keine intensive Sonnenbestrahlung im behandelten Areal erfolgen. Auf Vollbäder sollte 24 Stunden und auf Sauna 72 Stunden verzichtet werden. Direkte UV-Licht-Einstrahlung sollte in dem behandelten Areal für 1 Woche vermieden werden.

Anwendungsdauer
In der Inititialisierungs-Phase sind 2 - 4 Behandlungen im Abstand von ca. 7 – 14 Tagen notwendig. Bei jüngerer Haut treten Erfolge früher ein als bei älterer Haut. Das kann einen verkürzten bzw. längeren Behandlungsablauf bedeuten. Spätestens alle 6 Monate sollte zur Stabilisierung der Prozesse noch eine Behandlung durchgeführt werden.

Welche Komplikationen können auftreten?
Aufgrund der kleinen Injektionen kommt es selten zu Nebenwirkungen. Möglich sind vorübergehende Blutergüsse, Schwellungen und allergische Reaktionen auf einen der Inhaltstoffe. In sehr seltenen Fällen kann es trotz aller Vorsicht zum Auftreten von Entzündungen oder Pigmentstörungen kommen, die dann mit geeigneten Mitteln behandelt werden müssen.
Mit der ästhetischen Mesotherapie sind Überkorrekturen nicht möglich.

Wann darf eine mesotherapeutische Behandlung nicht durchgeführt werden?
Ein mesotherapeutische Behandlung darf nicht durchgeführt werden, wenn Allergien auf einen der Inhaltstoffe bestehen, eine Neigung zu gestörter Wundheilung, eine akute und chronische Virus- oder bakterielle Infektion, entzündliche Hauterkrankungen, Schwangerschaft, eine orale Behandlung mit Vitamin A Säure Präparaten oder eine zeitgleiche Lasertherapie vorliegen.

Kosten
Die Kosten schwanken stark je nach verwendetem Produkt und beginnen bei 85 Euro. Die Behandlung kann nur als Privatbehandlung nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) erfolgen und sie unterliegt der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

 


 
Homepage
Ueber mich
Philosophie
Botox
Botox zur Faltenbehandlung
Botox gegen Schwitzen
Lipolyse
Hyaluronsaeure
Mesotherapie
Lippenkorrektur
Adresse
 
 
 
Impressum